LUST AUF KOSTENLOSE WORKSHOPS?

ūüĎČūüŹĽ DANN HIER ENTLANG

ALLGEMEINE GESCH√ĄFTSBEDINGUNGEN

1. Allgemeines

1. Die folgenden allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen (im Folgenden ‚ÄěAGB‚Äú) regeln die Gesch√§ftsbeziehung zwischen der SuperCode GmbH & Co. KG, Rather Str. 25, 40476 D√ľsseldorf (im Folgenden ‚ÄěSuperCode‚Äú), und den Personen, welche die von SuperCode angebotenen Leistungen in Anspruch nehmen. SuperCode und Kund:innen werden nachfolgend gemeinsam als die ‚ÄěParteien‚Äú und einzeln als eine ‚ÄěPartei‚Äú bezeichnet.

2. Diese AGB gelten ausschlie√ülich. Abweichende, entgegenstehende oder erg√§nzende allgemeine Gesch√§ftsbedingungen von den Kund:innen werden nur dann und insoweit Vertragsbestandteil, wie SuperCode ihrer Geltung ausdr√ľcklich schriftlich zugestimmt hat. Dieses Zustimmungserfordernis gilt in jedem Fall, beispielsweise auch dann, wenn die Kund:innen auf seine/ihre allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen verweisen und SuperCode deren Einbeziehung nicht ausdr√ľcklich widerspricht.

3. Diese AGB gelten unabh√§ngig davon, ob¬†die Kund*innen Unternehmer:innen im Sinne des ¬ß 14 BGB oder Verbraucher:nnen im Sinne des ¬ß 13 BGB ist.¬†Die Kund:innen¬†sind Verbraucher:innen, soweit der Zweck der georderten Leistungen nicht √ľberwiegend seiner/ihrer gewerblichen oder selbst√§ndigen beruflichen T√§tigkeit zugerechnet werden kann.

2. Vertragsschluss

1. Die Pr√§sentation der in dem Webshop von SuperCode (https://super-code.de/microcamps/), Social Media Kan√§len oder anderen Pr√§sentationsformen aufgef√ľhrten Produkte (wie in Ziffer 3 definiert) stellt kein rechtlich verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages dar.

2. Der/Die Kund:in gibt durch Auswahl eines Produkts im Webshop oder auf Social Media Kanälen und das Absenden seiner/ihrer Auswahl an SuperCode ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Vertrages mit SuperCode ab. In allen anderen Fällen erstellt SuperCode auf entsprechende Anfrage des/der Kund:in nach eigenem Ermessen ein verbindliches Angebot, welches von dem/ der Kund*in von SuperCode innerhalb von [14 Tagen] angenommen werden kann, sofern im Angebot keine abweichende Annahmefrist ausgewiesen ist.

3. Der Vertrag zwischen den Parteien kommt durch die Annahme des Angebots zustande (der ‚ÄěVertrag‚Äú). Die Annahme durch SuperCode erfolgt entweder per E-Mail durch den Versand einer entsprechenden Annahmeerkl√§rung in Form einer Auftragsbest√§tigung an den/die Kund*in oder durch die Bereitstellung des bestellten Produkts.

3. Angebotene Leistungen

1. SuperCode bietet verschiedene Leistungen f√ľr Weiterbildung im IT Bereich an (die angebotenen Leistungen werden im Folgenden ‚ÄěProdukte‚Äú oder ‚ÄěLeistungen‚Äú einzeln als ‚ÄěProdukt‚Äú oder ‚ÄěLeistung‚Äú bezeichnet). Der Inhalt aller Produkte wird von verschiedenen, von SuperCode ausgew√§hlten Expert*innen auf dem Gebiet des jeweiligen Themas erstellt und den¬†Kund:innen durch SuperCode zur Verf√ľgung gestellt

2. Die Produkte werden in den folgenden drei Produktkategorien angeboten: a) SuperCode Bootcamps: Bei der SuperCode Bootcamps handelt es sich um zertifizierte Weiterbildungen im Bereich IT, die von verschiedenen Expert*innen abgehalten werden und √ľber einen Zeitraum von mehreren Wochen w√∂chentlich in unterschiedlichen Rhythmen stattfinden.

a) SuperCode Bootcamps: Bei der SuperCode Bootcamps handelt es sich um E-Learning-Kurse zu verschiedenen IT-Themen, die von verschiedenen Expert:innen als Sprecher:innen abgehalten werden und √ľber einen Zeitraum von mehreren Wochen w√∂chentlich in unterschiedlichen Rhythmen stattfinden.


b) SuperCode MicroCamps: Bei der SuperCode MicroCamps handelt es sich um E-Learning-Kurse zu verschiedenen IT-Themen, die von verschiedenen Expert:innen als Sprecher:innen abgehalten werden und √ľber einen Zeitraum von mehreren Wochen w√∂chentlich in unterschiedlichen Rhythmen stattfinden.

3. Die Produkte können einzeln und einmalig von den Kund:innen gebucht werden.

4. Daten der Kund:innen

1. F√ľr die Inanspruchnahme der von SuperCode angebotenen Leistungen muss der/die Kund:in seine/ihren vollst√§ndigen Namen, seine E-Mail-Adresse, seine Anschrift,¬†Telefonnummer, Geburtsdatum und ggf. LinkedIn-Profil angeben, wobei der/die Kund:in der Erhebung und/oder Verarbeitung aller Daten widersprechen kann, die f√ľr die Vertragsdurchf√ľhrung nicht erforderlich sind.

2. Der/Die Kund:in akzeptiert, dass sein/ihr Name und seine E-Mail-Adresse an die das jeweilige Produkt ausrichtenden Expert:innen weitergeben werden. Dieses Einverständnis kann von dem/der Kund:in jederzeit widerrufen werden.

3. Der/Die Kund:in hat die fakultative M√∂glichkeit, ein Kundenkonto auf der Webseite von SuperCode zu erstellen. Den Zugriff auf das Kundenkonto hat der/die Kund:in mittels eines Passwortes zu sch√ľtzen. Der/Die Kund:in ist nicht berechtigt, seine/ihre Zugangsdaten an Dritte weiterzugeben.

5. √Ąnderungsvorbehalte

1. SuperCode beh√§lt sich das Recht vor, bei den Produktkategorien SuperCode Bootcamps und SuperCode MicroCamps den/die als Sprecher:in angek√ľndigte Expert:in im Einzelfall auszuwechseln oder den Inhalt und die Organisation eines Produkts nachtr√§glich mit der Ma√ügabe, dass der Gesamtcharakter des gebuchten Produkts unver√§ndert bleibt, zu √§ndern.

2. Sollte im Einzelfall eine Pr√§senzveranstaltung Gegenstand des Vertrages sein, beh√§lt sich SuperCode das Recht vor, diese kurzfristig doch als Online-Veranstaltung durchzuf√ľhren, wenn die geplante Pr√§senzveranstaltung aus nicht von SuperCode zu vertretenen Gr√ľnden nicht stattfinden kann.

6. Widerrufsrecht

1. Sofern der/die Kund:in ein Verbraucher ist und der Vertrag im Fernabsatz oder außerhalb von geschlossenen Geschäftsräumen geschlossen wird, steht ihm/ihr nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein
Widerrufsrecht zu.

2. Die Widerrufsbelehrung und das Muster-Widerrufsformular können unter folgendem Link abgerufen werden: https://www.super-code.de/wiederruf

8. Preise, Fälligkeit

1. Alle Preise und Verg√ľtungen im Gesch√§ftsverkehr mit Verbraucher*innen verstehen sich im Zweifel inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer, im Gesch√§ftsverkehr mit Unternehmen im Zweifel exklusive gesetzlicher Umsatzsteuer.

2. Soweit vertraglich nichts anderes vereinbart ist, ist die vereinbarte Verg√ľtung unmittelbar nach Vertragsschluss zur Zahlung f√§llig.

3. Zahlt der/die Kund:in bei F√§lligkeit nicht, kommt er/sie sp√§testens mit Ablauf von drei√üig (30) Tagen nach F√§lligkeit in Verzug. Das Recht von SuperCode zur vorherigen Begr√ľndung des Verzuges durch gesonderte Mahnung bleibt unber√ľhrt. Der Rechnungsbetrag ist w√§hrend des Verzuges zum jeweils geltenden gesetzlichen Verzugszinssatz zu verzinsen. Die Geltendmachung weiterer Verzugssch√§den bleibt SuperCode unbenommen.

(3) Weiterhin k√∂nnen wir Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergeben, wenn Aktionsteilnahmen, Gewinnspiele, Vertragsabschl√ľsse oder √§hnliche Leistungen von uns gemeinsam mit Partnern angeboten werden. N√§here Informationen hierzu erhalten Sie bei Angabe Ihrer personenbezogenen Daten oder untenstehend in der Beschreibung des Angebotes.

9. Nutzungsrechte

1. Das Nutzungsrecht an allen Bildern, Texten, Videos, Audiodateien oder sonstigen immateriellen Sch√∂pfungen, die auf der Website von SuperCode ver√∂ffentlicht sind oder im Rahmen des Vertragsschlusses zur Verf√ľgung gestellt werden, liegt bei SuperCode. Eine Verwendung dieser Inhalte ohne die ausdr√ľckliche Zustimmung von SuperCode ist nicht gestattet.

2. Aufschiebend auf die vollst√§ndige Zahlung der im Einzelfall vertraglich geschuldeten Verg√ľtung bedingt, erteilt SuperCode dem/der Kund*in an den jeweils gebuchten Produkten ein einfaches und nicht √ľbertragbares Nutzungsrecht zum Aufrufen, Anzeigen und gegebenenfalls Abspielen des Inhaltes des jeweilig gebuchten Produktes. Ein dar√ľberhinausgehendes Nutzungsrecht wird nicht gew√§hrt.

3. Das nach Ma√ügabe von Abs. 2 einger√§umte Nutzungsrecht wird zeitlich unbeschr√§nkt gew√§hrt. SuperCode beh√§lt sich allerdings vor, das einger√§umte Nutzungsrecht f√ľr den Fall zu widerrufen, dass SuperCode seinerseits die Nutzungsrechte an dem Inhalt des betroffenen Produkts verliert.

11. Haftung

1. SuperCode haftet gegen√ľber dem/der Kund*in in allen F√§llen einer vertraglichen und au√üervertraglichen Haftung bei Vorsatz und grober Fahrl√§ssigkeit nach Ma√ügabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

2. In sonstigen F√§llen haftet SuperCode ‚Äď soweit in Ziffer 11 Abs. 3 nicht abweichend geregelt ‚Äď nur,

a) wenn SuperCode eine Garantie √ľbernommen hat oder einen bestehenden Mangel arglistig verschwiegen hat oder....

b) bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erf√ľllung die ordnungsgem√§√üe Durchf√ľhrung des Vertrags √ľberhaupt erst erm√∂glicht und auf deren Einhaltung der/die Kund*in regelm√§√üig vertrauen darf (Kardinalspflicht), in diesem Fall jedoch beschr√§nkt auf den Ersatz des bei Vertragsschluss vorhersehbaren und typischen Schadens.‚Ä®In allen √ľbrigen F√§llen ist die Haftung von SuperCode vorbehaltlich der Regelung in Ziffer 11 Abs. 3 ausgeschlossen.

3. Die Haftung von SuperCode f√ľr Sch√§den aus der Verletzung des Lebens, des K√∂rpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschr√§nkungen und ‚Äďausschl√ľssen unber√ľhrt.

4. Soweit die Haftung von SuperCode ausgeschlossen oder beschr√§nkt ist, gilt dies auch f√ľr die pers√∂nliche Haftung der Organe, gesetzlichen Vertreter*innen, Mitarbeitende und Erf√ľllungsgehilfen von SuperCode.

12.¬†R√ľcktritts- bzw. K√ľndigungsrecht

1. Sollte der/die Kund:in das Produkt nicht oder nur teilweise in Anspruch nehmen, insbesondere bei mehrt√§gigen Veranstaltungen nicht alle Tage teilnehmen, bleibt der Verg√ľtungsanspruch von SuperCode unber√ľhrt, es sei denn, die Nichtteilnahme beruht auf einem Verschulden von SuperCode.

2. Sollte das durch den/die Kund:in bestellte Produkt nicht rechtzeitig bereitgestellt werden k√∂nnen, wird SuperCode den/die Kund:in hier√ľber und √ľber den voraussichtlichen Alternativtermin der Bereitstellung unverz√ľglich informieren. Dem/Der Kund:in steht es frei, auf die Bereitstellung zu warten oder ein Guthaben in H√∂he der geleisteten Zahlung f√ľr die Buchung eines anderen Produkts zu erhalten. Bei einer wesentlichen Verz√∂gerung der Bereitstellung kann der/die Kund:in nach Ma√ügabe der gesetzlichen R√ľcktrittsbestimmungen von dem Vertrag zur√ľckzutreten, wenn SuperCode die Verz√∂gerung zu vertreten hat. Eine Verz√∂gerung ist regelm√§√üig dann wesentlich, wenn sie f√ľr SuperCode Bootcampss mehr als sechs Wochen und f√ľr SuperCode MicroCamps Kurse mehr als drei Monate betr√§gt.

3. Bei einer von SuperCode unverschuldet eintretenden Unm√∂glichkeit der Bereitstellung des bestellten Produkts, insbesondere bei einem Ausfall des/der f√ľr die konkrete Leistungserbringung im Einzelfall vorgesehenen Expert:in oder bei technischen St√∂rungen, sind beide Parteien vorbehaltlich der in Ziffer 13 getroffenen Regelung dazu berechtigt, vom Vertrag zur√ľckzutreten.

4. Kommt der/die Kund:in mit seiner/ihrer Zahlungsverpflichtung in Verzug, steht SuperCode ein R√ľcktrittsrecht nach den gesetzlichen Bestimmungen zu.

5. Dem/Der Kund:in werden im Falle eines R√ľcktritts bereits erbrachte Leistungen erstattet. Etwaige Schadensersatzanspr√ľche von SuperCode bleiben von dieser Bestimmung unber√ľhrt und k√∂nnen von SuperCode mit einem etwaigen R√ľckzahlungsanspruch des/der Kund:in aufgerechnet werden.

6. Sofern es sich bei dem zwischen den Parteien abgeschlossenen Vertrag um ein Dauerschuldverh√§ltnis in Form eines Abonnements im Sinne von Ziffer 5 handelt, tritt an die Stelle des R√ľcktrittsrechts das Recht zur au√üerordentlichen K√ľndigung des Vertrages, welches allerdings den erfolglosen Ablauf einer nach F√§lligkeit von dem/der Kund:in¬†gesetzten, angemessenen Frist voraussetzt.

13. Höhere Gewalt

1. Wird die Bereitstellung des bestellten Produkts aufgrund von h√∂herer Gewalt beeintr√§chtigt oder unm√∂glich gemacht, sind die Parteien verpflichtet, sich unverz√ľglich √ľber den Hinderungsgrund zu benachrichtigen und ihre Verpflichtungen so weit wie m√∂glich den ver√§nderten Verh√§ltnissen nach Treu und Glauben anzupassen. H√∂here Gewalt ist jedes au√üerhalb des Einflussbereichs der Parteien liegende Ereignis, durch das die Parteien ganz oder teilweise an der Erf√ľllung ihrer Verpflichtungen gehindert werden, einschlie√ülich Katastrophenf√§lle, Pandemie, Krieg oder kriegs√§hnlichen Ereignisse, Feuer, √úberschwemmungen, Streiks, Stromausf√§lle sowie nicht von SuperCode verschuldete beh√∂rdliche Verf√ľgungen.

2. Kann ein gebuchtes Produkt aufgrund von h√∂herer Gewalt nicht stattfinden, so entfallen die gegenseitigen Leistungspflichten. Eine bereits gezahlte Verg√ľtung wird zur√ľckgezahlt. Eine dar√ľber hinausgehende Geltendmachung von Schadensersatz ist f√ľr beide Seiten ausgeschlossen.

14.¬†Aufrechnung und Zur√ľckbehaltungsrecht

1. Der/Die Kund:in kann gegen Forderungen von SuperCode nur mit unbestrittenen, von SuperCode anerkannten oder rechtskräftig festgestellten Forderungen aufrechnen.

2. Dem/Der Kund:in steht die Geltendmachung eines Zur√ľckbehaltungsrechts oder Leistungsverweigerungsrechts nur wegen unbestrittener oder rechtskr√§ftig festgestellter Gegenanspr√ľche aus demselben Vertragsverh√§ltnis, aus dem die Zahlungsanspr√ľche von SuperCode stammen, zu.

15. Datenschutz

Die von dem/der Kund*in im Rahmen des Vertragsschlusses freiwillig mitgeteilten personenbezogenen Daten werden ausschließlich unter Beachtung der Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), dieser AGB und der Datenschutzerklärung von SuperCode (abrufbar unter: https://www.super-code.de/dsgvo) erhoben, verarbeitet und verwendet.


16. Schlussbestimmungen

1. S√§mtliche Erkl√§rungen und sonstigen Mitteilungen im Zusammenhang mit diesem Vertrag bed√ľrfen zu ihrer Wirksamkeit der Textform (¬ß 126b) BGB.

2. √Ąnderungen und Erg√§nzungen dieses Vertrags bed√ľrfen, au√üer in den vertraglich vorgesehenen F√§llen, zu ihrer Wirksamkeit der Textform (¬ß 126b BGB).

3. Die Parteien verpflichten sich, die Inhalte des Vertrages strikt vertraulich zu behandeln, es sei denn, eine Partei ist zur Bekanntmachung aufgrund Gesetzes oder Rechtsvorschriften verpflichtet. Diese Verpflichtung zur Vertraulichkeit gilt auch f√ľr s√§mtliche leitende Angestellte und Mitarbeitende, sowie Erf√ľllungsgehilfen der jeweiligen Partei. Jede Partei haftet der anderen Partei gegen√ľber f√ľr jeden Schaden, der in Verbindung mit einer Verletzung dieser Verpflichtung zur Vertraulichkeit entsteht.

4. Dieser Vertrag und seine Auslegung unterliegen dem materiellen Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts und unter Ausschluss des Kollisionsrechts, welches zur Anwendbarkeit des Rechts eines anderen Staates f√ľhren w√ľrde. Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschr√§nkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften des Staates, in dem der/die Kund*in, sofern er/sie Verbraucher*in ist, seinen/ihren gew√∂hnlichen Aufenthalt hat, bleiben von Satz 1 unber√ľhrt.

5. Sofern es sich bei dem/der Kund*in um eine/n Kaufmann/Kauffrau, eine juristische Person des √∂ffentlichen Rechts oder um ein √∂ffentlich-rechtliches Sonderverm√∂gen handelt oder der/die Kund*in seinen/ihren Wohnsitz bei Vertragsschluss au√üerhalb der Bundesrepublik Deutschland hat oder zu einem sp√§teren Zeitpunkt dahin verlegt, ist ausschlie√ülicher Gerichtsstand f√ľr alle Streitigkeiten aus Vertragsverh√§ltnissen zwischen den Parteien der Sitz von SuperCode, Hamburg. Im √úbrigen gelten f√ľr die √∂rtliche und die internationale Zust√§ndigkeit die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen.

6. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrags mit dem/der Kund*in einschlie√ülich dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Wirksamkeit der √ľbrigen Bestimmungen nicht ber√ľhrt. An die Stelle der unwirksamen Regelung tritt eine Regelung, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Regelung nach der Vorstellung der Parteien wirtschaftlich am n√§chsten kommt. Dies gilt auch f√ľr etwaige Vertragsl√ľcken.

SuperCode,

SuperYou!

beratung@super-code.de

0211 - 7817 2330

Mo ‚Äď Fr: 09:00 ‚Äď 17:00 Uhr

Standorte

D√ľsseldorf

Hamburg

Dortmund

Remote

Bootcamps

Microcamps

Coding

Design

Data

SuperCode

Unser Team

Unser Leitbild

Karriere

Blog